Home / SLIDER / Stadtlauringen kickt zur Kirchweih: „Das sind die entscheidenden Spiele in der Saison!“

Stadtlauringen kickt zur Kirchweih: „Das sind die entscheidenden Spiele in der Saison!“


Sparkasse

STADTLAURINGEN / BALLINGSHAUSEN – Die SG Stadtlauringen/ Ballingshausen 2 hat diese Saison einfach mal so den Platz ihrer ersten Mannschaft in der Schweinfurter Fußball-Kreisklasse 4 eingenommen. Beide Teams stiegen auf, die erste spielt in der Kreisliga eine richtig gute Rolle. Und die zweite nun auch.

Drei der letzten fünf Partien gewann der Neuling, der zum Start noch fünf der ersten sechs Spiele verloren hatte. Macht zwölf Punkte aus elf Begegnungen und einen Platz über der Abstiegszone. Nach dem Erfolg in Burgpreppach und vor dem OberLand-Derby zur Kirchweih gegen Schonungen sprach anpfiff.info mit dem 21 Jahre alten Kapitän Simon Heid, der auch in der Fußball-Abteilungsleitung der SG aktiv ist.

Herr Heid, auch wenn Sie im späten Frühling selbst nicht auf dem Platz standen in Friesenhausen: Aber war das 2:1 jüngst in Burgpreppach die heiß ersehnte Revanche für das 1:0 der Füchse in der Relegation damals?
Simon Heid: Es war natürlich die heiß ersehnte Revanche, keine Frage!


Wolf-Moebel


Wie in Friesenhausen fiel auch der Siegtreffer in Burgpreppach sehr spät. Hat man da auch ein bisschen Mitleid mit dem Gegner, zumal der ja in der Tabelle ganz hinten steht?
Simon Heid: Mitleid nur wenig, da wir uns nach der 1:0 Führung selbst ein Tor eingeschenkt haben. Wir müssen in der Tabelle auf uns schauen und unsere Punkte einfahren, da spielt es keine Rolle, gegen wen wir spielen und wo der Gegner in der Tabelle steht.





Hätten Sie verloren, Burgpreppach wäre bis auf einen Punkt herangekommen. Nach zuvor zwei Niederlagen war´s demzufolge ein Sieg in einem Sechs Punkte-Spiel?
Simon Heid: Für uns war es tatsächlich ein Sechs Punkte-Spiel, in dem wir unbedingt gewinnen mussten. Durch den wichtigen Sieg konnten wir uns weiter von den „Füchsen“ absetzen.

Wie sind Sie denn generell zufrieden mit der Entwicklung der zweiten Mannschaft, die ja nicht ganz so gut aus den Startlöchern kam und die dann in Goßmannsdorf und gegen Maroldsweisach wichtige Dreier holte?
Simon Heid: Man merkt, dass die Mannschaft noch sehr jung und teilweise unerfahren in der Kreisklasse ist. Jedoch wird das Zusammenspiel in der Truppe von Spiel zu Spiel besser. Meiner Meinung nach steckt noch viel Potenzial in beiden Mannschaften, um zusammen unsere Ziele zu erreichen.

Warum sind Sie als Stammspieler der ersten Mannschaft eigentlich momentan überwiegend in der zweiten zu finden?
Simon Heid: Ich hatte anfangs der Saison ein wenig Trainingsrückstand aufgrund meines Studiums. Trotzdem bin ich aktuell wieder nah an meiner alten Form. Mittlerweile habe ich gemeinsam mit Andreas Schneider in der zweiten Mannschaft die Verantwortung auf und neben dem Platz übernommen, da wir zu Beginn der Saison keinen eigenen Trainer für die zweite Mannschaft verpflichten konnten.

Das fränkische Fußballportal www.anpfiff.info stellte Simon Heid noch sieben weitere Fragen und veröffentliche diese mit den ausführlichen Antworten bereits am Donnerstagmorgen mit vielen weiteren Bildern und Zusatzinfos. anpfiff.info kümmert sich rund um die Uhr um den lokalen, unterklassigen Fußball der Region in und um Schweinfurt und nun auch der Rhön. Mit einem Probeabo können Interessenten jederzeit gratis die Angebote des Portals testen.







© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Die Fünf-Klassen-Gesellschaft: Hirschfeld spielt weiter in der eigenen Liga

HIRSCHFELD – Zwei mal dürfen die Fußball-Kreisligisten der Region in und um Schweinfurt in diesem Jahr noch ran. Gegen Wülfershausen und gegen Gerolzhofen hat der SV Ramsthal dabei noch zwei ganz heiße Heimspiele vor sich. Der Exot aus dem Landkreis Bad Kissingen schaut wie drei andere Mannschaften noch auf Rang zwei. Platz eins? Scheint weg zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.