NA OHNE Kategoriezuordnung

Nach dem Pokal-Aus gegen VatanSpor: Schwebenried-Schwemmelsbach startet mit Englischer Woche in die Landesliga – MIT VIELEN FOTOS!

Eisgeliebt

SCHWEBENRIED – Schade für die Hausherren: Da glich die DJK Schwebenried-Schwemmelsbach in Unterzahl in der Nachspielzeit aus, um dann doch noch aus dem Verbandspokal zu fliegen beziehungsweise die erste BFV-Hauptrunde zu verpassen. Der Grund waren zwei schlecht geschossene Elfmeter gegen Bayernliga-Absteiger VatanSpor Aschaffenburg.

Spielertrainer Thomas Cäsar traf den Ball gar nicht und setzte ihn vorbei, Philipp Paul scheiterte an Gästekeeper Fabian Schreiber, den nur Marc Müller verladen konnte. Dagegen hielt Leo Brand im DJK-Kasten keinen der vier Fälle – so erklärt sich eben ein 2:5…

Und dabei war der Jubel groß, als Lino Schramm den ohnehin auch schon späten Führungstreffer der Aschaffenburger in der 93. Minute mit einem Schuss aus dem Hintergrund egalisierte. Und das mit einem Mann weniger aus dem Platz, weil sich kurz zuvor Maximilian Stahl eine Tätlichkeit nach einem Foul vom Torschützen Simon Seidl an sich leistete.

Weinfest Hergolshausen

„Die Unterzahl hat man aber nicht gemerkt. Sondern dass wir weiter an uns geglaubt haben. Wir wären gerne weiter gekommen. Aber wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht“, weiß Cäsar. „Aber wir haben gut gespielt. Gerade nach dem 0:1.“

Kartenkiosk Bamberg - Truck Stop
Depro Ronan Keating

Vorher war´s auch okay, hatten Christopher Lehmann und Marc Müller ordentliche Chancen, trafen die Schwebenrieder mal den Pfosten und hätten eigentlich einen Foulelfmeter bekommen müssen. „Wir haben eine richtig gute Leistung gezeigt“, lobt Cäsar. Für den Sieg hat´s freilich nicht gereicht.

Kommenden Samstag geht´s wieder um Punkte. Beim nächsten Bayernliga-Absteiger im Seestadion. „Der FC Sand ist eine Wundertüte, an sich ein etablierter Bayernligist, mit einem guten Unterbau“, will Felix Zöller den Startgener „auf keinen Fall unterschätzen“, auch wenn die Sander mehr oder weniger mit ihrer gerade mal aufgestiegenen Bezirksliga-Mannschaft antreten – und am Wochenende mit 0:11 ein Testspiel bei Eintracht Bamberg verloren.

Dienstag danach erwarten die Schwebenrieder zuhause den TSV Rottendorf, der ihnen letzte Saison bei einem 2:4 und einem 2:2 nicht ganz so lag. Danach geht es schon um Punkte nach Aschaffenburg zu VatanSpor. Fraglich sind der mit muskulären Problemen ausgewechselte Christopher Lehmann und sein an der Hand verletzter Bruder Sebastian. Dafür dürfte Yannick Deibl wieder fit sein und kehrt wohl auch Thomas Cäsar zurück, der neue zweite Spielertrainer, der am Sonntag wegen Corona-Erkrankung fehlte.

Lukas Gull, Jonas Wehner und Manuel Weißenberger sind Langzeit-Verletzte, auch Patrick Hartmann fehlte gegen VatanSpor. Er traf Donnerstagabend beim 5:2 gegen die U19 des FC Schweinfurt 05 drei Mal, weitere Tore erzielten Marcel Kühlinger und Sebastian Lehmann. Zuvor verlor die DJK mit 1:3 den Test in Abtswind, gewann mit 4:0 bei der SG Waigolshausen. Bein eigenen Weißenberger-Cup folgte auf ein 2:4 nach Elfmeterschießen der 2:0-Sieg über Bergrheinfeld.

Fußball, Qualifikation zum Verbandspokal: DJK Schwebenried-Schwemmelsbach – Vatan Spor Aschaffenburg: 2:5 nach Elfmeterschießen (1:1; 0:0)

DJK Schwebenried/Schwemmelsbach: Leo Brand – Andreas Jazev, Maximilian Stahl, Philipp Paul, Felix Zöller, Marcel Kühlinger, Justin Michel, Lino Schramm, Marcel Behr, Marc Müller, Christopher Lehmann (ab 31. Martin Seubert); Trainer: Felix Zöller.

Schiedsrichter: Thomas Gscheidl; Assistenten: Lukas Steigerwald und Daniel Gutermuth
Tore: 0:1 (73.) Ege Noyan, 1:1 (90.+3) Lino Schramm
Im Elfmeterschießen: Marc Müller – Adin Ferizovic, Ege Noyan, Simon Seidl, Mimoun Bekkaoui
Rot: Maximilian Stahl (DJK, 84., Tätlichkeit)
Zuschauer: 150

SW1.News und FuSWball.de sind seit letzter Saison DIE lokalen Medien Nummer eins, was den regionalen und lokalen Fußball betrifft. Alles Wissenswerte gibt´s unterhaltsam geschrieben und mit vielen Fotos sowie ab und an Videos immer auf diesen beiden Portalen – und ohne kostenpflichtige Schranken. Und auf Rhön1.News und HAS1.News stehen die Berichte aus den Landkreisen Bad Kissingen, Rhön-Grabfeld und Haßberge. Für den perfekten Fußballkonsum muss künftig niemand mehr Geld bezahlen oder ein Abo abschließen. SW1.News und FuSWball.de berichten nicht nur über die Schweinfurter Schnüdel, die Landesligisten der Region oder über die höchst interessante Bezirksliga sowie über die SW-Grenzen hinaus. Von A wie Abersfeld bis Z wie Zeuzleben – auf diesen Portalen sind fortan die Kicker aus den Dörfern die Helden. Wer SW1.News und FuSWball.de (sowie Rhön1.News und HAS1.News) mit Informationen beliefern will, meldet sich einfach unter Kontakt und/oder unter Kontakt. Gerne berichten wir auch aus den B-Klassen, vom Jugendfußball oder vom Frauen- und Mädchenfußball. Doch dazu benötigen wir die Unterstützung der Vereine, die uns auch gerne unter den oben genannten Mailadressen Vor- und Nachberichte gerne mit dem ein oder anderen Foto senden dürfen.

Heute mal ausgehen/bestellen? Unsere Partner:
Kauzen-Bier
Weiherer Bier
Naturfreundehaus
Maharadscha


Powered by 2fly4 Entertainment
Alle Angaben ohne Gewähr!
Fotos sind ggf. beispielhafte Symbolbilder!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

Pixel ALLE Seiten