Home / SLIDER / Neuwahlen bei der Schweinfurter SPD: Julia Stürmer-Hawlitschek soll Kathi Petersen nachfolgen
Fotos: Susie Knoll, Peter Leutsch

Neuwahlen bei der Schweinfurter SPD: Julia Stürmer-Hawlitschek soll Kathi Petersen nachfolgen


Sparkasse

SCHWEINFURT – Die SPD Schweinfurt wählt einen neuen Vorstand. Am Donnerstag, 25. Oktober, um 19 Uhr werden im Pfarrzentrum St. Kilian die Weichen der Schweinfurter SPD für die kommenden zwei Jahre neu gestellt.

Die bisherige Kreisvorsitzende Kathi Petersen wird nach 14 Jahren nicht mehr für dieses Amt kandidieren. Der Vorstand schlägt Julia Stürmer-Hawlitschek, eine der bisherigen drei Stellvertreter und Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Gartenstadt-Theuerbrünnlein-Eselshöhe, vor. Marion Both und Peter Hofmann werden sich wieder als Stellvertreter bewerben. Marietta Eder, stellvertretende Vorsitzende der BayernSPD, kommt als dritte Stellvertreterin neu dazu. Kathi Petersen will sich zukünftig um das Thema Bildung kümmern.


Luitpold-Reisen









© 2fly4 - Alle Angaben ohne Gewähr!
Endzeiten der Events sind Schätzungen!
Fotos ggf. beispielhaft!
Kommentare von Lesern stellen keinesfalls die Meinung der Redaktion dar!

#Schweinfurt #News #Nachrichten #Veranstaltungen #Events

Lesen Sie auch

Das Rote Kreuz ist DIE nationale Hilfsorganisation: Leistungsbericht der Arbeit in Stadt und Landkreis Schweinfurt für 2018

SCHWEINFURT - Der BRK-Kreisverband Schweinfurt kann auf ein erfolgreiches Jahr 2018 zurückblicken. Mit 7790 Fördermitgliedern ist er einer der stärksten Verbände in Stadt- und Landkreis Schweinfurt. Allein in 2018 haben 448 Bürgerinnen und Bürger entschieden, „Ihr“ Rotes Kreuz in der Region zu stärken und beizutreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.